Diana Herpel über das Muss an IT-Verständnis in Vorständen | Options Group

Diana Herpel über das Muss an IT-Verständnis in Vorständen

Angesichts der allgegenwärtigen Digitalisierung ist es zwingend erforderlich, eine digitale Wende auch in Ihrem Unternehmen zu vollziehen. Will ein Unternehmen heutzutage und auch zukünftig durch Wachstum und Kundennähe am Markt bestehen, dann muss es die Hürden sowie auch die Chancen der IT bis in den Vorstand und dessen einzelne Mitglieder verinnerlichen. Welche Maßnahmen es benötigt, damit die zumeist älteren Mitglieder von Vorständen die Technologie bis hin zur allgegenwärtigen Digitalisierung verstehen und umsetzen können, erklärt Diana Herpel in diesem Artikel.

Über Diana Herpel

Informationstechnologiein Banken und Finanzinstitutionen Frau Herpel eröffnete im Februar 2011 das Frankfurter Büro für die Options Group und verantwortet den Bereich Banken Technologie Frau Herpel vermittelt seit 8 Jahren Führungs-und Fachkräfte mit einschlägigen Erfahrungen in Bankprozessen, Business Analyse und Financial IT Consulting mit sehr guten Kenntnissen im Umgang mit spezifischen Banksystemen (Handelssystemen, Risikosystemen, Marktdaten, Kernbankensystemen , Leasingsystemen u.w). Häufig bilden diese Führungs-und Fachkräfte die Schnittstelle zwischen den Fachabteilungen und der IT. Vor ihrer Tätigkeit bei Options Group war Diana Herpel im gleichen Marktsegment bei Huxley Associates tätig. Auch in dieser Funktion baute sie den Bereich neu auf. dherpel@optionsgroup.com, Tel. +49.69.9719.4111 , Mob. +49.174.317.0359

Folgen Sie mir auf:

Wir freuen uns auf Ihr Kommentar: