Die aktuelle Talent Situation für Steuerexperten | Options Group

Die aktuelle Talent Situation für Steuerexperten

Der Arbeitsmarkt für Steuerspezialisten in Deutschland ist weiterhin von hohem Wettbewerb geprägt. So ist hierzulande im Banking aufgrund des Brexits ein langsamer, aber stetiger Anstieg der Einstellungen von Steuerspezialisten zu verzeichnen. An der Börse ist ein entscheidender Faktor für den stetigen Eifer nach Talenten, die Tatsache, dass zugelassene Unternehmen ihre Berater aufgrund der neuen Verordnung der OECD regelmäßig wechseln müssen.

Wachstum durch fehlende Digitalität

Auch der Markt für Steuerberatung ist in den letzten Jahren um 20% gewachsen. Obwohl es viele Fusionen zwischen kleinen und mittleren Unternehmen gab, blieb ein Abbau aufgrund des noch geringen Einflusses der technischen Unterstützung von künstlicher Intelligenz aus. In Großbritannien wird innerhalb der großen vier Beratungsunternehmen zwischen Prüfung und Beratung getrennt und es bleibt abzuwarten, ob dieses Konzept auf andere Länder übergreift und welche Auswirkungen es auf den Stellenmarkt hat.

Partner werden ist lohnenswert für die Karriere

Trotz der starken Nachfrage nach Talenten blieben die Gehälter beständig und werden durch die Summe der Kundengebühren begrenzt. Gleichzeitig ist zu beobachten, dass sich eine internationale Fach- und Kundenkompetenz immer noch auszahlt und mit diesen Qualifikationen verhältnismäßig höhere Gehälter zu verzeichnen sind. Das Karriereziel von Steuerexperten in der Beratung sollte die Beförderung zum Partner sein. Eine Partnerposition insbesondere in größeren Unternehmen unterscheidet sich maßgeblich von den anderen Karrierestufen. Wie der Name schon sagt, ist man Mitglied einer Partnerschaft und damit viel mehr unternehmerisch tätig. Je nach Ausprägung beinhaltet es eine Vielzahl von weiteren Geschäftsmöglichkeiten sowie interessantere Aufgaben, dass sich abschließend bei entsprechendem Erfolg gehaltlich rechnet.

Künstliche Intelligenz bringt Veränderungen

Aber auch die Steuerberatung steht, wie viele andere Dienstleistungsbereiche vor tief greifenden Veränderungen. Künstliche Intelligenz kann schon heute eine Beratung in Rechtsfragen anbieten und teilweise den Anwaltsberuf ersetzen. Im Steuerbereich sind ähnliche Veränderungen zu erwarten. Das wird gewiss zu einer Reduzierung der Mitarbeiterzahl führen. Gleichzeitig wird den verbliebenen Mitarbeitern eine höhere Wertschöpfung zuteil. Sie werden Spezialisierter sein und damit auch höhere Gehälter am Markt durchsetzen können. Die Experten von Options Group in Frankfurt meinen, es lohnt sich diese Entwicklung aktiv zu beobachten, und sich früh mit diesen Themen auseinanderzusetzen.

In Summe bleibt die Welt der Steuerberater in großen Kanzleien ein “Karrierebootcamp“ für Talente im Steuersegment. Die Grundausbildung ist gut, die Lernkurve ist hoch und bei Interesse ermöglicht einem die Tätigkeit bei einer erfolgreichen Steuerberatung eine Vielzahl von weiteren Karrieremöglichkeiten. Eine weiterführende Karriere bei einer Bank, einem Fonds oder einem anderen namhaften Unternehmen ist durchaus üblich. Das Team von Options Group in Frankfurt kennt die aktuelle Situation, um den Kampf der Steuertalente und unterstützt seine Kunden aus dem Finanzbereich erfolgreich bei der Besetzung.

Über Jan Veder

Jan Veder leitet seit Oktober 2010 die Corporate Finance Aktivitäten von Options Group im deutsprachigen Raum. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Executive Search und war im Vorfeld bei einer großen Personalberatung als Manager tätig. Zu Beginn seiner Karriere war Herr Veder bei Siemens Medical Solutions in verschiedenen Beratungs- und Führungspositionen beschäftigt Herr Veder hat zahlreiche Mandate bei Banken, Boutiquen, Beratungshäuser, Private Equity und Industriekunden betreut und verfügt über eine großes Netzwerk im Bereich Corporate Finance. Als Vater zweier Töchter verbringt er gern Zeit mit seiner Familie und trainiert in seiner Freizeit für den Marathon. jveder@optionsgroup.com, Tel. +49.69.9719.4120

Folgen Sie mir auf:

Wir freuen uns auf Ihr Kommentar: